EIWEISS SCHOKOLADEN KUCHEN

ergibt 1 Kuchen
15 min (+ 40 min Backzeit)
leicht
vegetarisch | vegan
glutenfrei
high protein

ZUTATEN

  • 1 reife Banane
  • 3 Eier oder ein Pk Ei-Ersatzpulver
  • 5 EL Ahornsirup oder Honig
  • 500 g Magerquark oder veganen Kokosjoghurt
  • 50 g Proteinpulver mit Schokoladen Geschmack (vegan, wenn nötig. ACHTUNG: hier musst du auf den Geschmack achten. Es sollte einem normalen Eiweißpulver sehr nahe kommen.)
  • 250 g Buchweizenmehl
  • 30 g Kakaopulver, stark entölt
  • 1 Pk Weinstein Backpulver
  • 100 g Mandelmilch

SONSTIGES

  • Rührschüssel
  • Handrührgerät
  • Sonnenblumenöl und Vollkorn-Semmelbrösel für die Form
  • Gugelhupf Backform am besten aus Silikon
  • Alufolie zum abdecken des Kuchens
  • Zahnstocher für die Stäbchenprobe
  • Beeren & Kokosjoghurt mit Vanillepulver
175° C Umluft – 40 min

STEP BY STEP ANLEITUNG

  1. Gib die Banane in die Rührschüssel und zerdrücke sie mit dem Handrührgerät (alternativ mit einer Gabel) leicht.
  2. Gib die Eier und den Ahornsirup dazu und mixe alles so lange bis es schäumt.
  3. Jetzt kannst du alle anderen Zutaten hinzufügen und zu einer homogenen Masse verrühren.
  4. Lass den Teig für 10 min ruhen, bevor du ihn nochmals gut verrührst. Das Buchweizenmehl zieht nach und nach etwas Flüssigkeit, das spätere verrühren bewirkt, dass sich alles gut verteilt.
  5. In der Zwischenzeit heizt du deinen Ofen auf 175° C vor, fettest die Form gut aus und bestreust sie mit Semmelbröseln.
  6. Nachdem du den Teig 10 min ruhen hast lassen und ihn nochmals gut verrührt hast, gib ihn in die Form, decke ihn mit Alufolie ab und lasse ihn für ca. 40 min im Ofen. Mach die Stäbchenprobe, falls am Stäbchen etwas Teig kleben bleibt, lasse den Kuchen nochmals ein paar Minuten im Ofen.

Serviere deinen Kuchen am besten mit Beeren und etwas Kokosjoghurt. HIMMLISCH!

TIPPS

Allgemein solltest du bei diesem Kuchen darauf achten, dass dein Eiweißpulver süß genug ist. Falls du ein Eiweißpulver ohne Süßstoff oder Zucker verwendest, gib mehr Ahornsirup in deinen Teig.

Falls du deinen Kuchen vegan gestalten möchtest, kannst du die Eier durch ein Päckchen Ei-Ersatzpulver oder durch 3 Esslöffel Chia Samen mit 7 Esslöffeln warmem Wasser anrühren, den Magerquark durch Kokosjoghurt und das Eiweißpulver durch veganes Eiweißpulver ersetzen.

Ich verwende immer den Magerquark von Ehrmann, er ist nicht so trocknen und schmeckt sehr gut. Wenn du eine andere Marke verwendest, musst du ggf. etwas mehr Mandelmilch (ca. 20-40 g) hinzugeben.

Weinstein Backpulver hat den Vorteil, dass es glutenfrei ist und daher bekömmlicher für deinen Darm. Wenn du keine Probleme mit Gluten hast, kannst du auch ein Päckchen normales Backpulver verwenden.

Wenn du einen Marmorkuchen machen möchtest, dann verwende nur die Hälfte an Schokoladen Eiweißpulver und Kakaopulver und nimm für die andere Hälfte Vanille Eiweißpulver.

PIN IT!

WISSENSWERTES

Eine Backform sollte 3/4 mit Teig gefüllt werden, bevor sie in den Ofen kommt. Wenn du noch Teig übrig hast, mach daraus lieber ein paar Muffins (Backzeit ca. 20 min). So wird dein Kuchen garantiert perfekt. Die Muffins kannst du einfrieren und portionsweise auftauen.

Die Muffins auf dem Bild habe ich mit tiefgefrorenen Himbeeren und Kakaonibs bestreut.

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

LOVE THIS? TRY THESE …

Menü